Boulevard-Restaurants

Boulevardrestaurant

Genug Platz vor Ihrem Café oder Restaurant? Dann tragen Sie zu einer lebendigen Stadt bei und bewirten Sie Ihre Gäste im Freien!

Wie erhalte ich eine Bewilligung?

Wenn Sie Ihre Gäste bislang nicht auf dem Trottoir bewirtet haben, brauchen Sie für ein neues Boulevardrestaurant eine Baubewilligung. Diese braucht es auch, wenn Sie Ihre Öffnungszeiten verlängern oder Ihre bestehende Boulevardfläche vergrössern möchten.Die kostenpflichtige Bewilligung erteilt das Bau- und Gastgewerbeinspektorat dem Eigentümer oder der Eigentümerin Ihrer Liegenschaft.

Wo melde ich mich und meine Fläche an?

Wenn die Baubewilligung vorliegt, müssen Sie Ihren Betrieb bei der Allmendverwaltung des Tiefbauamts anmelden und auf einem Plan zeigen, wie viel Platz Sie draussen benötigen. Sie können wählen, ob Sie das ganze Jahr rausstuhlen möchten oder nur vom 15. Februar bis 15. November. Davon und von der Grösse Ihrer Fläche hängt ab, wie viel Sie dafür bezahlen. Eine Anmeldung ist auch notwendig, wenn Sie den Betrieb neu übernommen haben, Ihre Ausseneinrichtung ändern oder wenn Sie mehr oder weniger der bewilligten Fläche nutzen möchten.

Wie viel Platz kann ich beanspruchen?

Stühle und Tische sollten in der Regel direkt vor Ihrem Restaurant oder Café stehen. Wenn die benachbarten Hausbesitzerinnen oder Hausbesitzer einverstanden sind, können Sie auch nebenan wirten. Auf dem Trottoir muss genug Platz für Fussgängerinnen und Fussgänger bleiben: mindestens 1,5 Meter.

Welche Einrichtung kann ich aufstellen?

Neben Stühlen und Tischen können Sie auf Ihrer bewilligten Fläche z.B. Menütafeln, Theken, Sonnenschirme oder Pflanzen aufstellen. Der öffentliche Raum gehört aber allen. Zäune, Sichtschutzwände oder Zelte sind deshalb nicht erlaubt. Über Teppiche, andere Bodenbeläge und Podeste stolpert man; sie dürfen nicht verwendet werden. Fremde Werbungen, zum Beispiel Stühle einer Biermarke oder Sonnenschirme eines Getränkeherstellers, sind nicht möglich.

Wie steht es mit Sauberkeit und Nachtruhe?

Nehmen Sie Rücksicht auf die allgemeine Nachtruhe. Sie sind verantwortlich für den Lärm Ihrer Gäste, die sich vor dem Restaurant unterhalten, ankommen oder weggehen. Musik ist nicht zugelassen. Sie sind auch dafür verantwortlich, dass Ihre Boulvardfläche sauber ist. Wischen Sie die Abfälle zusammen und entsorgen Sie sie mit dem Betriebsabfall. Wenn der Betrieb geschlossen ist, sollten Sie Stühle und Tische usw. zusammenstellen und anbinden.

Gebühren für Boulevardgastronomie

Boulevardgastronomie entzieht einem Teil der Öffentlichkeit den öffentlichen Raum. Als Gegenleistung erhebt die Allmendverwaltung auf Boulevardflächen eine Gebühr. Die Gebühren betragen für eine Saisonbewilligung CHF 66.-/m² und Jahr und für eine Jahresbewilligung CHF 88.-/m² und Jahr.

Formulare