Erneuerung St.Alban-Graben (über Parking Kunstmuseum)

St.Alban-Graben vor der Erneuerung

Im Auftrag eines Immobilienfonds der Credit Suisse baut Implenia ab März 2019 bis Ende 2022 das Parking Kunstmuseum mit 350 Parkplätzen unter dem St. Alban-Graben. Koordiniert mit dem Bau erneuern Tiefbauamt, BVB und IWB den St. Alban-Graben bis 2023 – inklusive Tramgleise und unterirdische Leitungen.

Kreisel für flüssigen Verkehr, mehr Komfort für Velofahrende

Künftig sorgt ein neuer Kreisel beim Kunstmuseum für höhere Verkehrssicherheit und flüssigeren Verkehr. Die Tramhaltestelle Kunstmuseum erhält hohe Trottoirränder für den stufenlosen Ein- und Ausstieg ins Tram. Breitere Trottoirs kommen den Fussgängerinnen und Fussgängern zugute. Die Velofahrenden profitieren von einem durchgehenden Velostreifen in Richtung Elisabethenstrasse.

Bauablauf

Aktuelle Informationen zum Bauablauf finden Sie auf der Webseite zum Bau des Parking Kunstmuseum.

Weiterführende Informationen