Erneuerung Wielandplatz

Das Tiefbauamt und IWB werden ab Januar 2022 den Wielandplatz während rund 18 Monaten erneuern. Der Platz wie auch die darunterliegenden Leitungen sind in einem schlechten Zustand und müssen saniert werden.

Ein neuer Quartierplatz entsteht
Wo heute auf überdimensionierten Asphaltflächen gefahren wird entstehen Grüninseln, ein Trinkbrunnen und Möglichkeiten zum kurzzeitigen Verweilen. Die heute von parkierten Autos besetzten Verkehrsflächen weichen durchgängigen Aufenthaltsflächen. Grosse bestehende Einzelbäume und junge teils mehrstämmige Bäume schmücken den Platz, ohne dabei seine grosszügige Offenheit einzuschränken.

Die Haltestellen der Buslinien sind auf dem Platz angeordnet und können ohne Umwege sicher erreicht werden. Die Wegführung über den Platz verbindet nicht nur die einzelnen Platzteile miteinander, sondern leitet Zufussgehende zu den umliegenden Anlagen. Der Zugang zum Park vom Wielandplatz wurde durch den Abbruch der früher als Materiallager der Stadtgärtnerei genutzten Garage an der Nordseite des Mittagstisches bereits geschaffen. Die Sportanlage erhält einen grosszügigen Eingangsbereich, der mit Kurzzeitparkplätzen und Veloabstellflächen auf die Nutzung dieses Ortes abgestimmt ist.

Der Wielandplatz bleibt ein Ort für das Quartier, der nun auch anders als nur für den Verkehr genutzt werden kann. Damit wird dem Wunsch der Anwohnerschaft nach einem sicheren, ruhigen und alltagstauglichen Platz Rechnung getragen.

Erhöhung der Verkehrssicherheit und des Nutzerkomforts im öffentlichen Verkehr
Die Einführung von Tempo 30 am Wielandplatz und die Schaffung einer Mittelinsel auf der Achse Wanderstrasse – Brennerstrasse erhöhen die Verkehrssicherheit deutlich. Durch die baulich geschützten Abbiegestreifen zwischen den Mittelinseln und einer ausschliesslich für das Velo angebotenen Zufahrt aus der Altkircherstrasse werden Verbindungskomfort und Sicherheit für Velofahrer gesteigert.

Die Haltestelle Wielandplatz wird so umgestaltet, dass Fahrgäste hier stufenlos ein- und aussteigen können. Davon profitieren Gehbehinderte und ältere Menschen besonders. Für den motorisierten Individualverkehr bleibt die bestehende Strassenhierarchie mit der Hauptachse Wanderstrasse–Brennerstrasse erhalten – trotz neuer Höchstgeschwindigkeit von Tempo 30 auf dem Wielandplatz. Alle 26 bestehenden Parkplätze, die von der Neuorganisation des Wielandplatzes betroffen sind, können im Bereich des Projektperimeters ersetzt werden. Die Parkplatzbilanz fällt neutral aus. Die Anlieferung der Gebäude rund um den Wielandplatz ist über die Trottoirflächen sichergestellt. In unmittelbarer Nähe zum Sportplatz und zum Mittagstisch werden Bereiche ausgewiesen, die ein sicheres Ein- und Aussteigen in direkter Nähe zu den Anlagen ermöglichen. Beim Haupteingang des Sportplatzes werden zudem die Anlieferung durch Lastwagen und Bedienung durch Reisecars mit einer Länge von 15 m gewährleistet.

Baumbestand und Grünflächen
Der Charakter des Baumbestands am Wielandplatz bleibt bei der Neugestaltung weitgehend erhalten, der Bestand selbst wird um einen Baum erhöht. Die drei grossen Platanen am Platz bleiben bestehen. Wenn im Rahmen des üblichen Grünunterhalts künftig Bäume entfernt werden müssen, werden sie teilweise neu durch mehrstämmige, grosskronige Arten ersetzt. Der klimatischen Bedeutung der Bäume auf dem Platz wird dabei ein besonderes Augenmerk geschenkt.

Insgesamt werden rund 810 m2 neue unversiegelte Flächen (durchgrünte Wegflächen und Vegetationsflächen) geschaffen. Auch die deutliche Vergrösserung und die neue Bepflanzung der Rabatten unter den bestehenden Bäumen tragen wesentlich zur Begrünung des Platzes und zur Verbesserung des Mikroklimas bei.

nach oben