Öffentliche Toilettenanlagen

Waschbecken in einer Reihe

Das Tiefbauamt sorgt für den Betrieb und Unterhalt der insgesamt 55 konventionellen und 30 selbstreinigenden öffentlichen Toilettenanlagen der Stadt Basel (Stand 2016).

► Übersicht der Standorte von öffentlichen Toilettenanlagen.

Selbstreinigende Anlagen sind moderne Toiletten, welche nach jeder Benutzung automatisch gereinigt werden. Dabei werden jeweils die sanitären Einrichtungen mit Wasserhochdruck abgespritzt, desinfiziert und anschliessend getrocknet. Der nachfolgende Benutzer oder die nachfolgende Benutzerin findet ein hygiensch einwandfreies und sauberes WC vor. Die Nutzung dieser Anlagen ist kostenpflichtig (CHF -.50/Eintritt).

Da die konventionellen Toilettenanlagen bezüglich Komfort und Sauberkeit den heutigen Anforderungen der Benutzer nicht mehr vollumfänglich entsprechen, ist geplant, diese Anlagen kontinuierlich durch moderne selbstreingende Anlagen abzulösen.

Saisonale Anlagen

Um „dringenden Bedürfnissen“ Rechnung zu tragen, werden die permanenten Toilettenanlagen jeweils für den Sommer mit saisonalen WC-Containern (April bis September) und Pissoirs (April bis November) ergänzt. Die Pissoirs wurden 2012 zum ersten Mal aufgestellt, 2015 Jahr waren erstmals durchgehend Versionen aus Edelstahl im Einsatz.