Aufgrabungen

Für kleinere bauliche Eingriffe oder Aufgrabungen im öffentlichen Raum benötigen Sie keine Bewilligungen. Aufgrabungen müssen aber gemeldet werden.

Was gilt als Aufgrabung?

Das Meldeverfahren kann für folgende Bauarbeiten beansprucht werden:

  • Längsgraben von max. 20m Länge
  • Strassenquerungen
  • bis max. 3 Arbeitslöcher (z.B. für Hausanschlüsse oder Teilstücke) innerhalb eines Strassenzuges

Explizit ausgenommen vom Meldeverfahren sind Schachtbauwerke, sichtbare Möblierungselemente, Arbeiten an der Gewässerallmend, Schaltkästen, Beleuchtungs- oder Fahrleitungsmasten (> 1 Stk.), etc. Diese müssen über das normale Bewilligungsverfahren abgewickelt werden. Aufgrabungen oder Bauabsichten, die in obiger Auflistung nicht klar zugeordnet werden können, sind bezüglich dem Verfahren bei der Allmendverwaltung anzufragen.

Wie melden Sie die Aufgrabung?

Die Meldung muss mindestens 14 Tage vor Beginn der Aufgrabung bei der Allmendverwaltung über das entsprechende Online-Formular eingereicht werden. Legen Sie der Meldung zwingend einen aktuellen Leitungskatastersituationsplan 1:200 mit den rot eingetragenen Aufgrabungsflächen bei.

Sind Bäume und/oder Grünanlagen bei Aufgrabungen auf Allmend betroffen, so ist deren Planung oder Ausführung zwingend mit der Stadtgärtnerei (Tel. 061 267 67 33) vorgängig abzusprechen.

Finden Bauarbeiten oder Aufgrabungen im Fahrbahnbereich statt (inkl. Parkplätze) so ist die Ausführung bezüglich Verkehrsanordnungen mit der Kantonspolizei, Abteilung Verkehr, Ressort Baustellen und Veranstaltungen (Tel. 061 267 81 50 / 56 / 58) abzusprechen.

Wann kann ich mit Bauen beginnen?

Spätestens 10 Tage nach Einreichung der Meldung erhalten Sie Bericht, ob die Aufgrabung ausgeführt werden kann. Mit der Grabung kann begonnen werden, sobald der Bericht beim Gesuchsteller eingetroffen ist.

Separate Meldung für Bauinstallationen

Bauinstallationen zur Ausführung der oben aufgeführten Aufgrabungen wie Bagger, Mulden, Materiallager oder Bauwagen sind, sofern diese länger als 1 Tag vor Ort installiert bleiben, müssen Sie bei der Allmendverwaltung über das entsprechende Online-Formular separat anmelden.